Archiv der Kategorie: Fruchtige Smoothies

„Watermelon-Cooler“ (frisch, fruchtig, kalorienarm)

Hallo meine Lieben,

36° Grad und es wird noch heißer…. da kommt eine erfrischende Abkühlung, ein eiskalter Wassermelonen-Zitronen-Minz Saft/Smoothie genau richtig! Einfach und schnell Zubereitet ist er auch schon im Handumdrehen fertig.

"Watermelon-Cooler" mit frischer Minze

Zutaten (Menge nach Belieben)

  • Wassermelone
  • Bio-Zitrone
  • Minzblätter
  • ggf. Eiswürfel oder Mineralwasser
  • Mason Jar

Für die Zubereitung nehme ich selbst eingefrorene Wassermelonen-Würfel und püriere diese zusammen mit etwas Mineralwasser und einigen Minzblättern im Vitamix /Mixer. Damit ist der Cooler eigentlich "Watermelon-Cooler" mit frischer Minzeschon fertig. Eine einfachere Zubereitungsalternative wäre, frische, d.h. nicht eingefrorene Wassermelone zu nehmen und dafür Eiswürfel mit in den Mixer zu geben. Dann erhält man den selben erfrischenden Effekt ohne vorher Wassermelone einfrieren zu müssen. Eine leckere Variante ist auch die einfachen Eiswürfel durch Cocoswasser-Eiswürfel zu ersetzen. Also,  viele Varianten sind möglich und versorgen uns mit viel Flüssigkeiten wenig Kalorien.

Abgesehen davon stecken in den Fruchtfasern auch viele A- und C-Vitamine. Hinzu kommt ein nennenswerter Eisen-Anteil sowie ein geringer Natriumgehalt, der zusammen mit dem vielen Wasser die Nieren entwässert und reinigt. Eine Wassermelone hat kaum Kalorien, lediglich etwa 24 kcal pro 100 Gramm. Auch die Kerne der dieser Melone sind nicht zu verachten, denn sie enthalten Vitamine, Mineralstoffe, Fett und Eiweiß und werden hier einfach mitpüriert.

"Watermelon-Cooler" mit frischer Minze

 

Ich wünsche euch noch ein schönes restliches Pfingstwochenende!

Wer auf der Suche nach weiteren leckeren Getränken ist kann gerne hier mal schauen:

Schöne Zeit!

Bils bald, eure Franziska

Advertisements

„Piña Coberry“- Die Karibik in der Kokosnuss

Hallo ihr Lieben,

So, nachdem das Wetter hier nicht so will wie wir uns alle das vorgestellt haben, habe ich mir vorgenommen, das Gefühl von Karibik, Musik, Freiheit, Sonne, Strand und Meer einmal mehr wieder nach Hause zu holen, heute mit einer alkoholfreien (roh-veganen, gluten- und laktose-/sojafreien) Variante des Piña Colada, nämlich meinem „Piña Coberry- ich liebe diese neue Wortkreation!

Pina Coberry (roh-vegan, alkoholfrei)

Zutaten für ca. 750 ml

  • 1/2 Ananas
  • 500g Erdbeeren
  • 100g Himbeeren
  • 330 ml Kokoswasser
  • einige Eiswürfel

Alle Zutaten gewaschen und entstrunkt in den Vitamix geben und ca 30-60 Sekunden auf höchster Stufe pürieren. In Gläser oder Kokosnussschalen ;-) füllen, garnieren und kühl servieren!

Da kommt Stimmung auf! In diesem Sinne, einen schönen 1. Mai!

 Noch eine paar Informationen für euch zum Kokoswasser:

Das Kokoswasser wird aus der grünen Kokosnuss gewonnen. Eine frische Kokosnuss enthält bis zu 1⁄2 l durchsichtige süßliche Flüssigkeit, das Kokoswasser, und ein weiches, weißes, aromatisch schmeckendes Fruchtfleisch. Dabei ist das Kokoswasser zu unterscheiden von der Kokosmilch. Die Kokosmilch wird durch Auspressen des Fruchtfleisches der reifen Frucht gewonnen. Kokoswasser ist im Gegensatz zur Kokosmilch nur minimal fetthaltig (1,05g/100ml).

Kokoswasser ist ein vollwertiges Nahrungsmittel mit einem hohen Gehalt an Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen und trägt zu einem gesunden Organismus bei. Es stärkt die Abwehrkräfte, unterstützt die Darmsanierung, hilft bei Verdauungsproblemen, aktiviert den Stoffwechsel, ist Aufbaunahrung für das Nervensystem und unterstützt die Entschlackung und Entgiftung des Körpers. Darüber hinaus hat es einen vitalisierenden und zellregenerativen Effekt und wirkt positiv auf Haut und Haar. Durch seine hydrierende Wirkung und seinen hohen Mineral- und Nährstoffgehalt, wird Kokoswasser mit gutem Erfolg als natürliches Energiegetränk für Leistungs- und Freizeitsportler im Sport- und Fitnessbereich eingesetzt. Der hohe natürliche Gehalt an Natrium, Kalium und Magnesium sorgt für den notwendigen Mineralstoffausgleich im Sport. Kokoswasser ist ein natürliches Nahrungsmittel und mit dem hohen Gehalt an Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen für die Gesundheit und das Allgemeinbefinden des Körpers sehr zu empfehlen.

Liebe Grüße, eure Franziska

Pina Coberry (alkoholfrei, roh-vegan)

 

Blaubeersmoothie mit Açai und Maca

Hallo ihr Lieben,

einen fruchtigen, gesunden und farbintensiven Smoothie habe ich mir heute gemacht, und dabei noch 2 Superfoods untergemixt, zu denen ich euch auch schon berichtet habe. Ein weiteres Superfood ist die Blaubeere, zu der ich euch weiter unten noch gleich berichten werde!Blaubeersmoothie mit Acai und Maca (raw-vegan)

Von beiden, nämlich dem Açai-Pulver (die gemahlene Form der Açai-Beere) und dem Maca-Pulver (eine Knolle der Inka) hört man in der letzten Zeit viel und sowieso immer und immer mehr. Was die positiven Eigenschaften sind, warum es gut ist wenn wir damit unsere Gerichte, insbesondere Smoothies, auch die Grünen, aufwerten, davon möchte ich euch hier berichten.

Zutaten für 1-2 Gläser:  Blaubeersmoothie mit Acai und Maca (raw-vegan)

  • 1 Banane
  • 125g Blaubeeren
  • 1 spritzer Zitrone
  • 4 Kokos-Eiswürfel
  • 1 TL Açai-Pulver
  • 1/2 TL Maca-Pulver

Alle Zutaten für 30 Sekunden in den Vitamix oder einen anderen Mixer geben und fein und homogen pürieren.

Die Kokos-Eiswürfel mache ich immer ganz einfach, indem ich reines Kokoswasser in eine Eiswürfelform gebe und diese gefrieren lasse und bei Bedarf einsetze.

 

Die Blaubeere

Die Blaubeeren oder Heidelbeeren gelten insbesondere als Energielieferanten für Mangan, Ballaststoffe und Vitamin K, C und E. Ausserdem stechen sie durch ihre Fülle an Radikalfängern, d.h. Antioxidantien wie Anthocyane, die gleichen Flavonoide die auch in der Acai-Beee enthalten sind, hervor. Die Blaubeeren sollen sich insbesondere positiv auf unsere Gehirnleistungen auswirken  und das Risiko altersbedingter Krankheiten wie Alzheimer und Demenz senken, aber auch in Zeiten des Lernens und des mentalen Arbeitens werden sie diese Gehirnfunktionen positiv beeinflussen. Die Polyphenole in den Blaubeeren halten aber nicht nur unser Gehirn auf Trab, sondern wirken sich auch positiv im Kampf gegen chronische Krankheiten aus, senken den Blutdruck und das Cholesterin und nehmen an der Regulation des Blutzuckers teil und verjüngen unsere Haut und unser äußeres Erscheinungsbild. Ich verwende sie sehr gerne in Smoothies, im Müsli, in Salaten, auch in Form einer Salatsauce, z.B. in meinen roh-veganen Blaubeeren-Cupcakes oder im Kuchen, z.b. in Form von Blaubeer-Muffins.

Hiermit wünsche ich euch und mir einen tollen Start in ein wunderschönes Wochenende!

Ihr werdet von mir lesen…;-)

Herzlichst, eure Franziska

 

 

Karibischer Ananas-Orangen-Cocos-Smoothie (roh, vegan)

Hallo liebe sonnigen Gemüter!

Gerade strahlt die Sonne mit einer unglaublichen Helligkeit und Wärme, da konnte ich nicht anders als sie auch auf diesem Wege für mich und für euch scheinen zu lassen!

Diesesmal ist es ein Smoothie aus den karibischen Zutaten Ananas, Orangen, Cocoswasser, gesüßt mit hochnährwertigen Datteln, dazu Hanfsamen und Chiasamen für die Extraportion Eiweiß und Omega-3 und-6 Fettsäuren.

Ananas-Orangen-Cocos Smoothie (vegan, roh)

Zutaten (ergibt ca. 1,25 Liter) :

  • 450-500g Ananas
  • 2 Orangen
  • 10 Datteln
  • 1 EL Hanfsamen
  • 1 EL Chiasamen
  • 330 ml Cocoswasser

Alle Zutaten gewaschen bzw. geschält und etwas zurechtgeschnitten in einem Standmixer/ Blender für ca 30 sek. auf höchster Stufe pürieren, bis es fein sämig/cremig ist!

Dieser gesunde Smoothie lädt zum träumen ein…. Ananas…. Cocos……Sonne……Kokospalmen……Meeresrauschen……laue Brise…….

Ich wünsche euch einen tollen sonnigen Tag!

Herzlichst, eure Franziska

Granatapfel-Cocos-Smoothie (roh, vegan, glutenfrei)

Hallo Leute!

Heute hatte ich wieder große Lust auf einen schönen farbenfrohen Smoothie. Der Winter, so er überhaupt dagewesen ist, scheint nun vom langsam herannahenden Frühling abgelöst zu werden. Meine Granatäpfel gehen somit auch zur Neige, weshalb ich euch gerne diesen leckeren Smoothie noch vorstellen möchte!

Granatapfel-Cocos-Smoothie

Zutaten:

  • 1 Granatapfel
  • 330ml Kokoswasser
  • 1 Banane
  • 1 EL Kokosblütenzucker
  • 50g gefrorene Himbeeren

Die Granatapfelkerne herauslösen und mit den restlichen Zutaten im Mixer fein pürieren, servieren und genießen!

Guten Appetit

Eine Vitamin-Bombe oder „mein flüssiges Gold“

Hallo liebe Leute, einen wunderschönen guten Morgen!

Heute melde ich mich früh zu Wort, denn heute ist es einmal soweit, dass ich euch meinen täglichen „Pflicht“-Frühstückssaft vorstellen möchte den ich immer frisch zubereite, und zwar in einem Entsafter (Slow Juicer). Das ist zwar ein bisschen Arbeit und Zeit die man zusätzlich morgens vor der Arbeit einplanen muss aber es lohnt sich, denn insbesondere im Winter wird man mit wichtigen Vitaminen und Nährstoffen versorgt die einen fit und gesund durch Selbigen kommen lassen!

IMG_0004

Dazu nehme ich:

  • 2 Äpfel
  • 1 Orange
  • 2 Karotten
  • ggf. ein kleines Stückchen Ingwer
  • ½ TL Walnussöl (alternativ z.B. Leinöl)

Der Grund, warum ein wertvolles Öl mit in den Saft kommt, ist nicht alleine die Tatsache dass es reich an Omega-3-Fettsäuren ist und uns somit mit diesen versorgt, sondern auch dass nur durch eine Beigabe von Öl die fettlöslichen Vitamine aus unserem Obst (Vitamine E, D, K, A) vom Magen-Darm-Trakt resorbiert und aufgeschlüsselt werden können!

Wenn ihr den Saft nicht unmittelbar trinken solltet (was das beste ist), sondern ihn zum Beispiel mit zur Arbeit nehmt, solltet ihr lieber etwas zurückhaltend sein was den Ingwer betrifft, denn sonst kann es sein dass der Saft recht scharf „nachzieht“.

Zum Thema Entsafter/Mixer werde ich demnächst einen gesonderten Beitrag einstellen…

Habt einen tollen, fruchtig-frischen Tag!