Schlagwort-Archive: veganes Weihnachtsmenü

6. Gang des veganen Silvestermenüs 2013-2014: Raspberry-Cheesecake

6. Gang des veganen Silvestermenüs 2013-2014: Raspberry-Cheesecake

RaspberryCakeIMG_9813

Zutaten für 4 Stück:

Für den Boden:

  • 70g Cornflakes
  • 30g Kakaobutter
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Kakaopulver
  • ½ TL Zimt
  • ½ TL Vanille gemahlen
  • 20g Agavendicksaft
  • 1 EL Cashewmus

Für den Boden die Cornflakes in einer Tüte zerdrücken, die Kakaobutter im Wasserbad schmelzen und mit den restlichen Zutaten zu einem krümeligem Teig vermengen. Diesen dann in vier runde Förmchen geben, andrücken und für ca. 20 Minuten ins Tiefkühlfach stellen.

Für die Füllung:

  • 125g frische Bio Himbeeren
  • 260g Bio-TK-Himbeeren
  • 190g Mandelmus, alternativ Cashewmus
  • 60g Agavendicksaft
  • 60g Kakaobutter

Für die Füllung die Tiefkühl-Himbeeren, das Nussmus, Agavendicksaft und die wieder im Wasserbad geschmolzene Kakaobutter im Mixer pürieren. Danach die Füllung in die Förmchen auf den Cornflakesboden verteilen und nochmals ins Gefrierfach stellen. Rechtzeitig vor dem Servieren herausnehmen bzw. im Kühlschrank weiter kühl lagern. Kurz vor dem Servieren mit den frischen Himbeeren garnieren.

Guten Appetit!

Unseren Nachtisch haben wir in Anlehnung an Attila Hildmans Buch Vegan for Youth gemacht, allerdings scheint nur das optische recht identisch, von den Zutaten waren wir selbst sehr kreativ.

Die weiteren Gänge des Silvestermenü´s:

1. Gang: Fruchtig-bunter Marktsalat

2. Gang: Rote, exotisch-orientalische Linsensuppe

3. Gang: Rote Bete Maultaschen mit Frischkäsefüllung

4. Gang: Süßkartoffel-Saté-Spieße mit Korianderreis und Erdnusssauce

5. Gang: Waldpilz-Ravioli auf Schwarzwurzelragout

So, das war unser diesjähriges Silvestermenü! Ich hoffe ihr habt Gefallen daran gefunden und vielleicht Lust das eine oder andere selbst mal auszuprobieren! Falls ihr Fragen dazu habt, gerne einfach einen Kommentar hinterlassen!

Advertisements

5. Gang des veganen Silvestermenüs 2013-2014: Waldpilz-Ravioli auf Schwarzwurzelragout

5. Gang des veganen Silvestermenüs 2013-2014:

Waldpilz-Ravioli auf Schwarzwurzelragout

PilzravioliIMG_9792

Für die Ravioli:

  • 300g Dinkelmehl 630 (Dennree)
  • 1 EL Sojamehl (Demeter, Dennree)
  • 1 Msp. Kurkuma
  • ½ TL Salz
  • Ca. 150 ml Wasser

Aus o.g. Zutaten einen glatten Nudelteig herstellen und diesen am Besten noch einige Zeit kühl stellen.

.

Für die Füllung:

  • 200g Champignons
  • 50g Austernpilze
  • 50g Kräuterseitlinge
  • ½ Zwiebel
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Sojasauce
  • 1 EL Zitronensaft
  • einige Stängel Petersilie
  • Salz und Pfeffer

Die Zwiebel fein hacken und in Olivenöl andünsten, dann die fein gehackten Champignons ebenfalls hinzugeben. Mit Salz, Pfeffer, Sojasauce und Zitronensaft abschmecken und abkühlen lassen. Im abgekühlten Zustand die gehackte Petersilie hinzugeben.

Den Nudelteig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche sehr dünn ausrollen oder ihn durch eine Nudelmaschine geben und mit einer Ravioliform (oder Glas) runde Kreise ausstechen. Auf jeden Kreis ca. 1 TL Füllung geben und das Teigstück zuklappen und mit einer Gabel den Rand andrücken. Die Ravioli vorsichtig für ca. 3 Minuten in reichlich, fast siedendem Salzwasser ziehen lassen, dann vorsichtig einzeln herausnehmen.

Die restlichen Pilze (Austernpilze und Kräuterseitlinge) der Länge nach fein schneiden und ebenfalls in etwas Olivenöl anbraten, salzen und pfeffern.

.

Das Schwarzwurzelragout:

  • 500g Schwarzwurzeln
  • 1 Zitrone
  • Salz

Für die Sauce:

  • 1 EL vegane Margarine
  • 2 EL Mehl
  • 1 EL Agavendicksaft
  • Salz, Pfeffer, Spritzer Zitronensaft

Die Schwarzwurzeln zunächst mit der Gemüsebürste abbürsten und dann unter laufendem Wasser schälen da sie einen klebrigen Saft absondern. Gleich weiterverarbeiten und in schräge Scheiben schneiden und in etwas Zitronenwasser legen damit sie nicht braun werden an der Luft.

Dann die Schwarzwurzeln in salzigem Kochwassser für ca. 7 Minuten bissfest kochen. Währenddessen aus der Margarine und dem Mehl eine Mehlschwitze zubereiten und diese mit salzigem Wasser aus dem Schwarzwurzeltopf verdünnen bis man eine sämige Sauce erhält. Diese noch mit Zitronensaft, Agavendicksaft, Salz und Pfeffer abschmecken und die inzwischen abgegossenen Schwarzwurzeln darin nochmals einige Minuten weiterziehen lassen.

Nun haben wir die Schwarzwurzeln und darüber die Ravioli, sowie unsere losen Pilze aus der Pfanne zusammen angerichtet.

Anzumerken wäre vielleicht dass wir bei dieser Rezeptkonstellation nur die Hälfte des Nudelteiges verwendet haben, jedoch die komplette Füllung.

Die weiteren Gänge des Silvestermenü´s:

1. Gang: Fruchtig-bunter Marktsalat

2. Gang: Rote, exotisch-orientalische Linsensuppe

3. Gang: Rote Bete Maultaschen mit Frischkäsefüllung

4. Gang: Süßkartoffel-Saté-Spieße mit Korianderreis und Erdnusssauce

6. Gang: Raspberry-Cheesecake

4. Gang des veganen Silvestermenüs 2013-2014: Süßkartoffel-Saté-Spieße mit Korianderreis und Erdnusssauce

4. Gang des veganen Silvestermenüs 2013-2014:

Süßkartoffel-Saté-Spieße mit Korianderreis und Erdnusssauce

SatéIMG_9783

Für die Süßkartoffelspieße benötigt man folgende Zutaten:

  • 2 mittelgroße Süßkartoffeln
  • 2 rote Zwiebeln
  • 80 ml Orangensaft
  • 6 EL süsse Chilisauce
  • 4 EL Olivenöl
  • 2 EL weißer Sesam
  • 1 El Zucker
  • 1 Prise Zimt
  • Salz

Die Süßkartoffeln in gleichmäßige Würfel schneiden und mit Öl, Zucker und etwas Salz auf einem Backblech verteilen und im Ofen für ca. 10 Min. bei 180 ° C angaren bis sie noch etwas Biss haben. Nach dem abkühlen mit den in Viertel geschnittenen roten Zwiebeln auf Satéspieße abwechselnd aufspießen und nochmals in der Pfanne mit der Chilisauce, dem Sesam, Zimt und Orangensaft vorsichtig von allen Seiten anbraten/glasieren bis sie schön glänzen und die Zwiebeln weich sind.

Korianderreis (Hälfte vom Originalrezept) :

  • 1 Tasse thailändischer Duftreis
  • 1 ½ Tassen Wasser
  • ½ Bund Koriander
  • 1 EL Olivenöl
  • etwas Salz

Koriander mit Öl und Salz zu einem schönen grünen Pesto verarbeiten. Den Reis kochen und am Ende das Pesto mit dem Reis vermengen.

Die Erdnusssauce (Hälfte vom Originalrezept):

  • 2 EL Erdnussbutter
  • 4 EL Orangensaft
  • 2 EL Sojasauce
  • 1 TL Sambal Oelek
  • etwas Wasser
  • Salz

Orangensaft kurz erhitzen und mit den restlichen Zutaten zu einer sämigen Sauce rühren.

Alle drei Komponenten nun zusammen anrichten.

(Rezeptidee aus Vegan genial von Josita Hartanto, durch uns etwas abgewandelt)

Die weiteren Gänge des Silvestermenü´s:

1. Gang: Fruchtig-bunter Marktsalat

2. Gang: Rote, exotisch-orientalische Linsensuppe

3. Gang: Rote Bete Maultaschen mit Frischkäsefüllung

5. Gang: Waldpilz-Ravioli auf Schwarzwurzelragout

6. Gang: Raspberry-Cheesecake