Let´s chocri again: Die „have a try- try it vegan“- Schokolade!

Hallo ihr Lieben!

Mit einem süßen, schokoladigen Feuerwerk starten wir ins neue Jahr! Und ein paar Schoko-Funken sollen davon auch extra für euch sein…

Ich wünsche Euch allen jedoch zunächst von ganzem Herzen an dieser Stelle ein wundervolles, erfolgreiches, ereignisreiches und gesundes neues Jahr mit vielen schönen Überraschungen und Herausforderungen. Das Leben soll bunt und aufregend sein – und bleiben!

Wie es dazu kommt, dass ich erneut unter die Schokoladen-Kreateure gegangen bin, werdet ihr im Folgenden lesen:

"have a try - try a chocri"

Wer mich kennt und häufiger hier liest weiß, dass ich schon öfters einmal leckere Schokolade selbst gemacht habe, wie z.B. meine feinen Schokoladentafeln mit getrockneten Erdbeeren, Heidelbeeren, Johannisbeersalz, Rosmarin u.v.m. (hier nachzulesen). Zwei Monate ist es nun aber erst her, als wir Finalisten zum großen Food-Blog-Award Finale 2014 nach Berlin eingeladen wurden. Was wir dort alles erlebt haben, davon habe ich hier schon für euch berichtet. Dass wir auch bei Chocri waren, um dort selbst Schokolade zu kreieren und die Produktionsstätten kennenzulernen, davon habe ich ebenfalls erzählt. Nun ist heute ein ganz besonderer Tag, denn ich wurde von Chocri eingeladen, ganz offiziell eine vegane „have a try- try it vegan“ Schokolade für alle Naschkatzen, ob vegan oder nicht, zusammenzustellen! *

"have a try- try a chocri"

Eine, die es ab sofort dort auch zu kaufen gibt, also so richtig im Sortiment, als sogenannte „Blog-Schokolade“. Dabei durfte ich nicht nur die Schokolade an sich kreieren, sondern auch das Verpackungsdesign selbst gestalten. Dass ich mich darüber sehr gefreut habe, könnt ihr euch sicherlich vorstellen! Großen Spaß hat es zudem gemacht!

Das besondere bei Chocri ist ja, dass dort jeder seine Schokolade selbst nach seinem Geschmack, Lust und Laune zusammenstellen kann und ebenso, wenn er möchte, auf die Verpackung Einfluß nehmen kann (z.B. als Geschenkidee zu einem besonderen Anlass etc.). Es gibt aber auch ein großes Sortiment an bereits zusammengestellten Kreationen, sozusagen „Individuell mit Hilfe.. ;-)“.

Also habe ich wieder meinen Gaumen und meine Geschmacksknospen gefragt, auf welche Zutaten und Geschmacksrichtungen sie Lust haben: Dabei steht meist von vornherein fest, dass sie, und ich, es lieber etwas herber, säuerlicher mögen als so sehr süß.

"have a try - try a chocri""have a try - try a chocri"

Um sie „vegan“ zu machen, konnte ich mich natürlich nicht am gesamten, unglaublich großen Zutatensortiment bedienen, aber da es ebenfalls reichlich „vegane“ Leckereien, Toppings, Gewürze, Früchte, Nüsse, Crunch gibt, hat es großen Spaß gemacht in eine eigene, zunächst fiktive Schokoladenkreation zu gehen. Die Grundtafel gibt es in dreierlei Geschmacks-und Zutatenvariation: helle Milchschokolade, dunkle Zartbitterschokolade und weiße Schokolade. Die dunkle Zartbitterschokolade ist dabei UTZ (vegan)-Zertifiziert. Jede Tafel wird dort von Hand gegossen und von Hand mit viel Liebe und den Wunschzutaten belegt.

"have a try - try a chocri"

Wie sie tatsächlich schmeckt, konnte ich natürlich erst sehen als ich sie dann tatsächlich in den Händen hielt. Wie habe ich mich gefreut als sie kam! Ich finde sie großartig lecker, ganz genauso wie ich sie mir, bzw. meine „Geschmacksknospen“ (und die heißen wirklich so ;-)) sie sich vorgestellt haben: zart bittere Schokolade, etwas Süße, große Macadamianüsse mit Orangen-Crisp, echter Bourbon-Vanille und leichtem Orangenpfeffer…

"have a try - try a chocri"

"have a try - try a chocri"

"have a try - try a chocri"

Gerne möchte ich euch auch davon probieren lassen! Und bevor ich und alle anderen Schleckermäuler um mich herum sie vernascht haben, sichere ich euch noch 2 Tafeln, die ich gerne an euch verschenken möchte! Wenn ihr an der Verlosung teilnehmen wollt, hinterlasst mir einfach einen Kommentar unter diesem Beitrag oder kommentiert auf Facebook unter dem Artikel bis zum 24.01.2015. Zum Beispiel würde mich interessieren was eure „Lieblingsgeschmäcker“ wie wir hier sagen sind. Was würdet ihr euch für eine Schokotafel zusammenstellen, oder habt ihr vielleicht schon ganz besondere Variationen probiert? Lasst es mich wissen, ich bin mal wieder sehr gespannt! Aus allen Kommentaren werden am 25.01.2015 zwei Gewinner gezogen, die dann von mir benachrichtigt werden (e-Mail-Adresse nicht vergessen sofern sie nicht verlinkt ist). Im anderen Fall werde ich die Gewinner hier bekanntgeben.

Wer sich gerne schneller und sicherer die „have a try – try it vegan“- Schokolade sichern möchte, kann das hier über den Onlineshop von Chocri, wo es sie käuflich zu erwerben gibt. Hier findet ihr auch ein lustiges Interview zwischen Chocri und mir über eine „Schokolade ohne Risiken und Nebenwirkungen“ ;-).

In diesem Sinne, bleibt süß, knusprig und nicht zu herb ;-) !

Eure Franziska

* dies ist eine von den Zutaten her gesehene rein vegane Schokolade, wobei aus produktionstechnischen Gründen sicherlich der Zusatz „kann Spuren von…“ gelten sollte.

"have a try - try a chocri"

Advertisements

15 Gedanken zu „Let´s chocri again: Die „have a try- try it vegan“- Schokolade!

  1. Steffi

    Deine Kombi klingt super und den Namen „Blog-Schokolade“ finde ich herrlich. :-) Meine liebste Schoki ist zartbitter, gerne in Kombi mit Orange, Minze, oder Beeren. Je dunkler die Schokolade, desto besser. Ist ja auch gesünder, ne?! ;-)

    Lieben Gruß und danke für die Verlosung!
    Steffi

    Antwort
  2. mel1997

    Die Schokolade sieht ja super aus, und auch die Kombi klingt wirklich klasse :) Ich denke meine Schokolade könnte wie folgt aussehen: dunkle Schokolade mit Chili, Maulbeeren, Erdnussbutter und Quinoa :) Klingt zwar seltsam, stelle es mir aber sehr interessant vor ;)
    Ich wünsch dir noch eine schöne Woche :)

    Antwort
    1. Franziska vom "Have a Try-Blog" Autor

      Oh, gepopptes Quinoa würde super sein, und auch deine Idee mit den getrockneten Maulbeeren klingt in deiner Kombi wirklich gut! Siehst du, obwohl ich Maulbeeren zu Hause habe, bin ich selbst auf diese Idee noch nicht gekommen ;-)
      Hier entstehen wirklich neue Kreationen, da kann sich die Schoko-Industrie mal an uns wenden…;-)
      Und Erdnuss/Erdnussbutter mit dunkler Schokolade geht einfach auch immer!
      Vielen Dank für deine Ideen, hab ein schönes Wochenende,

      Liebe Grüße, Franziska

      Antwort
  3. Petra S.

    Mmmmmmhhh, deine Blog-Schoki klingt super! Das wäre genau mein Geschmack!! Ich mag‘ die Kombination aus salzig und süß. „Meine „Schokolade könnte ich mir so vorstellen: eine dunkle Schokolade mit Schärfe von Chili oder Pfeffer, gemischt mit Goji Beeren oder Granatapfel- oder Erdbeerstückchen. Oder doch lieber mit Maracuja und Mango? Mh… Aber jetzt freu‘ ich mich erstmal auf Deine! Ich hoffe Britta gibt mir ein Stückchen von ihrer ab…;-)

    Antwort
    1. Franziska vom "Have a Try-Blog" Autor

      Hallo liebe Petra!

      ….ja, entweder Britta gibt dir was ab oder du gewinnst hier eine ;-)

      Du wirst Lachen, denn genau deine Zutaten standen auch auf meiner „Schokoladen-Kreations-Liste“! Das ist auch genau meins: diese Mischung, die Balance aus fruchtiger Süße mit dem herzhaften Gegenpol!
      Wenn ich mal wieder Schokolade mache ist definitiv Chili, Pfeffer und Mango dabei!

      Sei ganz herzlich gegrüßt!
      Franziska

      Antwort
  4. brittlebrick

    Mein schöner Kommentar vom Wochenende… abgestürzt und weg war er. Also auf ein Neues…
    Blog-Schokolade ist ein cooler Name. 8-) Die Schoki sieht toll aus und Makadamianüsse schmecken superlecker. Jo, die würde ich mal probieren.
    Nur frage ich mich jedes mal wieder, wenn ich den Beitrag sehe, wie lange du das auf den beiden Nüssen balancierte Schokoriegelchen drapiert hast, bis es endlich stehen blieb. Ich schaue das Foto an und denke jedes mal: Jetzt nur nicht wackeln. Sonst ist es futsch! Das Foto ist einfach toll. <3

    Aber du fragtest nach meiner Lieblingsschoki. Nun, meine wäre definitiv weiß. Nur leider gibt es ganz wenige vegane weiße Schokoladen. Eine einzige habe ich bisher gefunden, mit Kaffeestückchen drin. Das mag ich mal, aber nicht immer. Daher wäre meine weiße Schoki mit irgendwas fruchtigem drin oder mit kandierten Rosenblättern und natürlich wären auch Cashewkerne dabei.
    Und da ich mich nicht mit einem zufriedengeben kann, habe ich natürlich noch eine Idee: Meist denkt man bei weißer Schokolade an süß. Aber wäre ich eine Chocolatière, ich würde mal ausprobieren wie sich scharf mit weiß vertägt.

    Dann hoffe ich jetzt mal auf den Gewinn. Es bleibt spannend!
    LG, Britta

    Antwort
  5. Pingback: Buchweizen-Brötli aus Roggen-Sauerteig (vegan) | have a try

    1. Franziska vom "Have a Try-Blog" Autor

      Hallo Britta! Klar darfst du ;-)
      Ich habe es im Post unten bereits vor einiger Zeit geschrieben, Gewonnen haben Britta Staerker (via Facebook) und Steffi. Ich hätte gerne euch allen eine geschenkt….. Vielleicht beim nächsten Mal!
      Liebe Grüße zurück!
      Franziska

      Antwort
      1. brittlebrick

        Achjeh, ich Blindfisch. Gaaaanz unten beim Brötchenbeitrag. Darauf bin ich gar nicht gekommen. Ich habe die ganze Zeit auf einen Extrabeitrag gewartet. ;-)
        Danke und Gruß, Britta

  6. Pingback: Rote Bete Carpaccio mit Apfel und frischem Meerrettich – keep it raw! | have a try

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s