Rote Bete Carpaccio mit Apfel und frischem Meerrettich – keep it raw!

Genug der Schleckerei! Jetzt wird es hier wieder gesund! Gesund und bunt, ein Potpourri aus verschiedenen Obst und Gemüsesorten vereint zu einem Rote Bete Carpaccio mit Apfel, frischem Meerrettich und selbstgezogener Kresse. Ein einfaches, köstliches, erfrischendes und leichtes, roh-veganes Gericht oder „Salat“. Und die Rote Bete ist hier ganz hoch im Kurs, oh ja!

Rote Bete-Carpaccio mit Apfel und frischem Meerrettich (roh-vegan, glutunfrei, sojafrei)

Die Idee dazu schwirrte mir schon lange im Kopf. Überhaupt mag ich es sehr gerne, Gemüse und Obst in Kombination zu bringen. Da gibt es hier schon den Fenchel-Orangen-Salat, den Apfel-Zwiebel-Flammkuchen und vieles mehr. Es ist schön und ich finde das macht eine gute Speise aus, wenn vielerlei Geschmacksrichtungen nacheinander, nicht unbedingt bei jedem Bissen, auf der Zunge angesprochen werden. Wenn es Kontraste gibt, nicht nur im Geschmack, auch in der Konsistenz und manchmal auch in der Temperatur. Aber heute blieb die Küche kalt (weil es jetzt eh jeder denkt: natürlich ohne Wienerwald!…;-), den Witz verstehen wahrscheinlich eh nur wir „älteren“ ;-)).

Rote Bete-Carpaccio mit Apfel und frischem Meerrettich (roh-vegan, glutunfrei, sojafrei)

So, folgende Zutaten werden benötigt, hier für 2 Personen:

  • 1 mittelgroße Rote Bete
  • 1 großer Apfel
  • etwas frischen Meerrettich, geraspelt
  • frische Kresse
  • Saft einer halben Zitrone
  • etwas Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Den Apfel waschen und die Rote Bete schälen bzw. gut abbürsten. Beide dann, und auch genau in dieser Reihenfolge (sonst ist der Apfel gleich rot) und wenn ein Gemüsehobel zur Hand ist, fein hobeln. Ich habe für die Äpfel eine Stufe gröber gewählt als für die Rote Bete (Stufe 3 bzw. 2, 1 ist ganz fein). Auf den Tellern schön anrichten, mit dem Zitronensaft und dem Olivenöl sanft beträufeln. Den frischen Meerrettich grob darüber reiben, die Kresse ebenfalls darauf verteilen und mit Salz und Pfeffer nach Belieben noch abschmecken.

Der Tisch ist gedeckt! Ich wünsche einen guten Appetit!

Rote Bete-Carpaccio mit Apfel und frischem Meerrettich (roh-vegan, glutunfrei, sojafrei)

Wer aber trotzdem noch gerne einen kleinen süßen Nachtisch möchte, den Verweise ich gerne noch einmal auf die Verlosung der „Have a Try“-Blogschokolade. Im Kommentarteil (dort!) eine Nachricht hinterlassen, und schon wird sie vielleicht bald zu euch nach Hause kommen. Teilnahmeende ist am 24.01.2015. Ich drück euch die Daumen, noch stehen die Chancen gut ;-)

Seid herzlich gegrüßt, eure Franziska

Links zu:

Advertisements

8 Gedanken zu „Rote Bete Carpaccio mit Apfel und frischem Meerrettich – keep it raw!

    1. Franziska vom "Have a Try-Blog" Autor

      Das stimmt! Meerrettich ist köstlich zu vielem, gerade in dieser Jahreszeit mag ich die Schärfe. Halte mal die Augen offen. Oft ist es so dass sie als große Wurzel verkauft werden, aber wenn man fragt halbieren sie sie auch. Davon hat man eine Weile…. Schönen Tag dir!

      Antwort
  1. brittlebrick

    Rote Bete roh habe ich noch nie probiert. Wusste gar nicht, dass das geht. Aber als ich heute beim Einkaufen stand und die Rote Bete vor mir sah, habe ich an diesen Beitrag gedacht und die Knolle landete von ganz allein in meinem Einkaufskorb. :-) Ich bin gespannt!

    Antwort
  2. Bea VeganeMuffins

    Hallo Franziska,

    erst einmal möchte ich ein Lob da lassen. Du hast hier wirklich einen wundervollen, kreativen Blog gezaubert. Es macht Spaß Deine Seiten zu durchstöbern ;)
    Und nun zu diesem tollen Rezept: Ich mag es auch immer wieder gerne Obst mit Gemüse zu verbinden. Ich hatte vor ein paar Tagen zum Beispiel Sellerie mit Apfel in einem Muffin kombiniert. Das war auch total lecker. Dein Rezept liest sich auch sehr appetitanregend – es ist schon auf meine „möchte-ich-unbedingt-mal-ausprobieren-Liste“ gesetzt ;)

    Ich wünsche Dir noch einen wundervollen Tag.
    Liebe Grüße
    Bea

    Antwort
    1. Franziska vom "Have a Try-Blog" Autor

      Hallo liebe Bea!

      Danke für für deine lobenden Worte, sie erfreuen mein Herz ganz ungemein ;-)
      Was du kreiert hast liest sich auch spannend, jetzt frage ich mich gerade ob du den wohl den Knollensellerie oder den Staudensellerie verwendet hast? Wahrscheinlich den Knollensellerie….

      ….inzwischen habe ich bei dir auf dem Blog gespickelt und das Rezept gefunden! Ja, es ist der Knollensellerie! Sehr schöne Idee für einen Muffig, wirklich!

      Herzliche Grüße und ein tolles Wochenende, Franziska

      Antwort
  3. Pingback: Rote Bete-Apfel-Salat mit Zitronenmeerettich (geht auch rohvegan) | brittlebrick – Tischlein deck dich!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s