Pitahaya – die Drachenfrucht

Hallo meine Lieben!

Heute bin ich wieder einmal durch meine farbenfrohe Obstschale inspiriert worden, da hat sich gerade einiges exotische versteckt, aber dazu in den nächsten Tagen mehr. Heute hat es mir als erstes insbesondere durch ihre auffällige Farbe und Form die Drachenfrucht angetan, oder auch die „Pitahaya“.

Pitahaya - die Drachenfrucht

Sie stammt aus der Familie der Kakteengewächse und wächst insbesondere im asiatischen Raum, Israel und Nicaragua. Man kennt unterschiedliche Schalenfarben (rot, gelb) und auch das Fruchtfleisch ist entweder weiß mit schwarzen Kernen oder rot.

Man kann sie ähnlich der Kiwi längs oder quer aufschneiden und auslöffeln oder die Schale abziehen. Das geht wenn sie gut reif sind ganz einfach. Alternativ könnte man sie vielseitig zu Dekorationszwecken verwenden, z.Bsp. indem man sie in Würfel schneidet, in kleine Halbmonde, in Scheiben oder kleine Kugeln aussticht. Ich habe dazu auch meiner Kreativität freien Raum gelassen und was dabei herausgekommen ist seht ihr hier. Vom Geschmack her würde ich sagen dass sie ganz ähnlich einer Kiwi schmeckt, vielleicht nicht ganz so säuerlich.

Drachenfrüchte enthalten viel Eisen, Calcium und Phosphor sowie die Vitamine B, E und C. Ein Verzehr in größeren Mengen kann verdauungsfördernd wirken.

Pitahaya - Drachenfrucht

Advertisements

Ein Gedanke zu „Pitahaya – die Drachenfrucht

  1. Pingback: Pitahaya-Torteletts (roh, vegan) | have a try

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s