Schlagwort-Archive: Cashewkerne

„veganer Mozzarella“ selbstgemacht!

Hallo ihr Lieben,

roh-veganen Mozzarella selbermachen – das ist derzeit in vieler Munde und absolut im „Trend“. Ich habe ihn inzwischen auch schön öfters gemacht, und ich muss sagen, dass bisher alle die davon gekostet haben begeistert sind! Das ist mein Grund, dieses an und für sich sehr einfache Rezept euch auch nicht vorzuenthalten. Vielleicht hat ja von euch schon der ein oder andere auch davon gehört, und würde ihn gerne ausprobieren, oder lässt sich inspirieren von den Variationen die ich vorstelle.

veganer Mozzarella (selbsgemacht)

Mir ging es vor einiger Zeit ähnlich. Ich habe die Idee und das Rezept dazu von „Nordisch Roh“, und eine Abwandlung davon bei „Kochs´vegan“, einem You-Tube-Channel gesehen. Hier wurde das Rezept umgewandelt, indem der Mozzarella u.a. mit Sonnenblumenkernen anstelle der Cashewkerne gemacht wurde, oder es die Idee gab, durch die Basilikumblätter, die ja zu einem „echten Caprese“ dazu gehören, dem Mozzarella gleich eine Färbung zu geben. Ähnliches mit der Tomate, wobei dort eine frische Tomate genommen wurde und ich es mit getrockneten gemacht habe, aber seht nachher selbst.

Zutaten für den Basilikum-Mozzarella:

  • 50g Cashewkerne
  • 1 EL Flohsamenschalen (Reformhaus, Biomarkt)
  • 190 ml Wasser
  • 10g Basilikum
  • 1 EL Zitronensaft
  • gute Prise Salz
  • Pfeffer

Zutaten für den Tomaten-Mozzarella:

  • 50g Cashewkerne
  • 1 EL Flohsamenschalen
  • 200 ml Wasser
  • 20g getrocknete Tomaten
  • 1 EL Zitronensaft
  • gute Prise Salz
  • Pfeffer
  • etwas Chili aus der Mühle

So, nun zur Zubereitung:

Zunächst werden pro Mozzarella zwei Schälchen benötigt. Jeweils die Cashewkerne mit etwas Wasser bedeckt einweichen lassen (dieses wird danach wieder komplett abgegossen). Dann wird in einem Standmixer/ Blender das Wasser und die Basilikumblätter bzw. die getrockneten Tomaten feinstens püriert. Etwas weniger als 200ml Wasser bei den Basilikumblättern, da sie ja auch Wasser enthalten. Bei den getrockneten Tomaten ist es eher so dass sie noch Wasser entziehen, also gute 200 ml verwenden. Nun das Basilikumwasser und das Tomatenwasser in jeweils ein weiteres Schälchen geben zu welchem noch jeweils ein EL der Flohsamenschalen hinzukommt. Diese darin verrühren und 2 Stunden abwarten! Nach dieser Zeit ist eine sehr geleé-artige Masse geworden.

Für den letzen Schritt nach der Wartezeit die eingeweichten Cashewkerne (ohne das Wasser!) mit 1 EL Zitronensaft, der guten Prise Salz, etwas Pfeffer und dem Basilikum-Flohsamenschalen-Gemisch wieder im Blender fein pürieren. Man wird gleich sehen dass es eine Konsistenz wie bei einem richtigen Mozzarella bekommt, es wird zu „einer Kugel“. Ich gebe sie dann jeweils nochmals in ein Schälchen und in den Kühlschrank bis ich es serviere. Dann bekommt es nochmals eine „Form“ und kann gut gestürzt werden. Das gleiche mit dem Tomaten-Flohsamengemisch wiederholen.

veganes Caprese (roh, vegan, glutenfrei)

Der Phantasie, wie es zum Einsatz kommt, so wie hier, oder als Türmchen, oder leicht übereinander gelegt, oder, oder, oder, sind keinen Grenzen gesetzt. Man kann es auch in Frischhaltefolie zu einer Rolle formen und kühlstellen, dann kann man nachher gleichmäßig runde Scheiben abschneiden. Wer es von der Konsistenz eher etwas härter möchte, um z.B. Mozzarella-Tomaten-Spieße damit zu machen sollte etwas weniger Wasser nehmen.

Der Frühling und die Sommerabende können kommen…..!

Liebe Grüße, eure  Franziska

Ansonsten schaut euch doch gerne mal das Video an, dann seid ihr bestens informiert ;)

 

„Koch´s vegan“: http://www.youtube.com/watch?v=xjhjKoh-Br4

Hier das Originalrezept von Nordisch Roh: http://nordischroh.com/2013/11/13/veganer-rohkost-mozzarella/

Mangold-Penne mit Kokos-Cashewsauce (vegan)

Hallo meine Lieben!

Ich habe heute zum Mittagessen mal wieder eine neue Idee gehabt! Mensch war das lecker! Wie so oft sollte es schnell gehen, dennoch alles frisch zubereitet sein…. und ich habe gerade so viel Mangold zu Hause…!

Mangold-Penne mit Cocos-Cashewsauce

Die Zubereitung ist wirklich denkbar einfach, und wer vegan kochend unterwegs ist hat eigentlich auch alle Zutaten wahrscheinlich zu Hause. Also, ihr benötigt folgende

Zutaten:

  • 350g Penne
  • ca. 500g Mangold
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1-2 EL Cashewmus
  • 1-2 EL Cocosöl (z.B. von Bio Planète)
  • Cashewkerne nach Belieben
  • Kokoschips nach Belieben
  • etwas Wasser
  • Salz und Pfeffer

In einem Topf die Penne oder jede andere Nudelalternative nach Packungsvorgabe al dente kochen. Währenddessen den Mangold waschen und etwas klein schneiden, so in ca. 1 cm breite Streifen. Die Frühlingszwiebeln ebenfalls waschen und klein schneiden. In einer beschichteten Pfanne die Cashewkerne und Kokoschips ohne Fett kurz etwas anrösten, aber Vorsicht! -nicht verbrennen lassen ;-). Diese dann herausnehmen, und nun in der selben Pfanne das Kokosöl zum schmelzen bringen. Wenn die Nudeln fast fertig sind den Mangold zu dem Kokosöl in die Pfanne geben und scharf anbraten, dann die Temperatur etwas herunter fahren, das Cashewmus hinzugeben und mit etwas hinzugegebenem Wasser eindicken lassen, salzen und Pfeffern. Ganz zum Schluß die abgegossenen Penne-Nudeln nochmals in der Pfanne mit dem Cashew-Mangold mitschwenken und servieren. Mit den Frühlingszwiebeln und den Cashewnüssen/Kokoschips garnieren.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachkochen! DIe Kombination mit Cashew-Kokos hat wirklich sehr lecker geschmeckt, und ist einfach mal eine neue Idee zur herkömmlichen Nudelsauce!