Amaranth-Burger mit Kidneybohnen (vegan)

Hallo liebe Leute,
hallo schöne Welt!

Ich freue mich sehr, dass wir, d.h. jeder einzelne von Euch mit mir hier zusammen, Freude an diesem Blog haben und dass wir von Tag zu Tag zahlreicher werden! Ich wünsche mir dass ihr Gefallen an den Rezepten, den Fotos, den Ideen zur gesunden Ernährung habt und ich euch damit inspirieren kann!

Gestern habe ich mich wieder ausprobiert und ein sehr köstliches und zugleich „gesundes Fast-Food“ Gericht auf den Tisch gezaubert. Nur „Fast“ war daran nicht so viel, gedauert hat es ein bisschen, dafür alles knackig-frisch und sehr eiweißreich. Angefangen hatte alles damit, dass ich Amaranth gekocht hatte und mir erst später überlegt habe, was ich nun daraus machen könnte….
Das ist daraus geworden:

Amaranth-Burger mit Kidneybohnen

Zutaten (ergibt ca 8 Patties):

  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 rote Paprika
  • 1 Dose/Glas rote Kidneybohnen
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 4 EL Sojamehl
  • 80g Haferflocken
  • 1/2 TL Kurkuma
  • 1 EL Hefeflocken
  • etwas Chili (frisch oder gemahlen)
  • Salz und Pfeffer
  • Olivenöl zum Anbraten
  • 100g Amaranth
  • 300ml Wasser
  • Ketchup:
  • 2 Tomaten
  • 5-6 Datteln
  • 1 TL Hefeflocken
  • Salz und Pfeffer

Für die Zubereitung zunächst das Amaranth nach Zubereitungsvorgabe kochen. In der Zwischenzeit die Zwiebel, den Knoblauch und die Paprika fein schneiden, die Petersilie hacken. Wenn das Amaranth etwas abgekühlt ist (oder vielleicht sogar schon im Vorfeld gekocht wurde), diese Zutaten nun hinzugeben, weiterhin die kurz abgewaschenen Bohnen, das Sojamehl, die Haferflocken, die Hefeflocken und das Kurkuma. Dann nach Belieben würzen (Salz, Pfeffer, Chili). Die „Masse“ darf ruhig wieder „kräftig“ schmecken, denn was jetzt schon langweilig schmeckt tut es nachher auch ;-).

So, dann heißt es mit leicht angefeuchteten Händen die kleinen Burgerpatties zu formen und in etwas Öl bei mittlerer Hitze von beiden Seiten gleichmäßig anzubraten.
Wie ihr es anrichten mögt überlasse ich Euch, eine Idee wie ich es gemacht habe seht ihr ja oben.

Den Ketchup machen wir natürlich auch selbst! Das ist viel einfacher als wahrscheinlich viele von euch denken: Tomaten mit Datteln, Salz und Pfeffer und wer hat noch etwas Hefeflocken in den Mixer – pürieren- Fertig!

Ich freue mich wenn es euch wieder inspiriert dieses Gericht nachzukochen!
Habt viel Spaß dabei und insbesondere einen guten Appetit!

Advertisements

7 Gedanken zu „Amaranth-Burger mit Kidneybohnen (vegan)

  1. Pingback: Falafel – Wraps mit Kichererbsenbällchen, roten Linsen und Sesamsauce (vegan) | have a try

      1. 2dazlious

        Okay, aus Freitag wurde doch Sonntag und nen steh ich da und weiß nicht so recht ob ich diw Masse einfach vermengen soll oder doch in den food processor oder nen Mixer kippen?

      2. Franziska vom "Have a Try-Blog" Autor

        Ich habe die Masse einfach vermengt, entweder mit einem Löffel/Gabel oder mit den Händen. Die Bohnen sind ja recht weich und zerfallen dann etwas. Falls es dir zu grob ist kannst du es natürlich noch im Foodprocessor zerkleinern, ist aber bei mir nie nötig. Jetzt sind sie bestimmt schon fertig, habe deinen Kommentar leider gerade erst gelesen, hoffe dass sie gut gelungen sind ;-)
        LG Franziska

  2. 2dazlious

    OMG! Sauguad die Dinger! Mache sie grad zum dritten Mal und sowohl Freunde als auch Mitbewohner und Kommilitonen(nicht ein einziger Vegetarier, geschweigedenn Veganer dabei) fanden sie auch zum Niederknien und dein Rezept is schon geteilt worden. Ich muss sie zwar immer ca 10 min im Backofen vorbacken, weil sie sonst beim anbraten zerfallen, aber die sind sooooo, so geil und mit dem kleinen Trick werden sie perfekt!!
    LG
    Sabrina

    Antwort
    1. Franziska vom "Have a Try-Blog" Autor

      Hallo Sabrina!
      Super, große Freude auch meinerseits :-) !
      Hier sind sie auch „ein Hit“, und vielen Dank für deinen Tipp, er hilft bestimmt dem einen oder anderen „Nachmacher“.
      LG und einen tollen Tag dir,
      Franziska

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s